IR-Markenanmeldung jetzt auch in Mexiko

Die Anmeldung einer internationalen Registrierung über die WIPO in Genf ist nun auch für Mexiko möglich. Zum 19. Februar ist Mexiko als 89. Staat dem Protokoll-Vertrag zum Madrider Markenabkommen beigetreten, wie das HABM auf seinen Seiten berichtet. Im letzten Jahr waren zudem bereits die Philippinen, Neuseeland und Kolumbien dem Madrider Protokoll beigetreten. Eine Übersicht der Mitgliedstaaten im Madrider Markenabkommen und im Protokoll finden Sie hier.

 

Internationale Markenanmeldung bei der WIPO

Es ist damit nicht mehr erforderlich beim nationalen mexikanischen Markenamt eine Anmeldung zu beantragen, um Markenschutz in Mexiko zu erlangen. Vielmehr reicht es aus – wenn die weiteren Voraussetzungen erfüllt sind – über die WIPO einen Antrag zu stellen. Nähere Informationen zu den IR-Marken und den weiteren Voraussetzungen für eine Markenanmeldung, haben wir hier zusammengestellt. Zu beachten ist vor allem die Koppelung an eine Basismarke und deren 5-jährige Abhängigkeit von dieser Basis. Diese Basis kann aus einer deutschen Marke bestehen, es kann aber auch eine EU-Marke zugrunde gelegt werden. Mit verhältnismäßig geringem finanziellen Aufwand lässt sich auf diese Weise ein einheitlicher, internationaler Markenschutz begründen, der auch nachträglich noch sukzessive auf weitere Staaten ausgedehnt werden kann.

ANZEIGE

Sie haben Fragen zum Markenrecht oder wollen national oder international eine Marke anmelden? Wir helfen!
Kontaktieren Sie uns unverbindlich:

Anfrage: info@kanzlei-wbk.de

Bildnachweis Fotolia:

euro und schweizerfranken © Schlierner #34387705 / fotolia.com

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 3749.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.